• BannerRot.jpg
  • BannerSpass.jpg

Von Samstag bis Sonntag machten sich die 55 aktiven Musiker und ihre Partner mit dem Bus auf den Weg nach Ruhpoldingen. Bei regnerischem Wetter und guter Laune verbrachte der Musikverein zwei wunderschöne Tage gemeinsam in Bayern.


Am Samstagmorgen um 05:00 Uhr in der Früh startete der diesjährige Ausflug. Trotz der frühen Morgenstunde und des kalten Wetters war die Laune der Musiker bestens. Nach einer kurzen Stärkungspause auf dem Weg wurde der bekannte Hersteller von Blechblasinstrumenten „Miraphone“ besucht. Bei einer interessanten und aufschlussreichen Führung, bei dem der Weg vom Blechrohr bis hin zum fertigen Instrument einsehbar war, wurde viel gelernt und es konnten viele Eindrücke gesammelt werden. Im Anschluss durften diversen Instrumente ausprobiert werden.


Bei einem stärkenden Mittagessen ging es weiter auf eine nahe gelegene Alm. Da die geplante Wanderung aufgrund des schlechten Wetters leider ausfallen musste, machten es sich die Musiker in einer Almhütte bei Kaffee und klassischem Apfelstrudel gemütlich.


Genächtigt wurde im „Labenbachhof“ in Ruhpoldingen. Nach der Zimmerverteilung und des Abendessens startete der bunte Abend. Das Organisationsregister des Ausflugs, die Flügelhörner, führten gekonnt durch einen spannenden und witzigen Abend, bei dem sich die unterschiedlichen Register in nervenauftreibenden Spielen gegeneinander beweisen musste. Unsere Musikerfrauen und Musikermänner sowie unser Busfahrer konnten letzten Endes die Spiele für sich entscheiden und waren am Ende die stolzen Besitzer des großen Gewinns, einer Packung Kekse. Bei dem ein oder anderen Glas Wein und Bier klang der fröhliche Abend aus.


Der Sonntag begann mit einem Frühstück, bevor es mit dem Bus weiter in die Chiemgau Arena ging. Die Führung über das komplette Biathlongelände war trotz des einsetzenden Regens ein voller Erfolg. Viele Einblicke und neues Wissen über den beliebten Wintersport konnten erlangt werden. Nach der Ankunft im wunderschönen Illmensee wurde im „Seehof“ gemeinsam zu Abend gegessen.

Zwei großartige Tage gingen zu Ende, an denen viel gelacht, geredet, gegessen und getrunken wurde. Wir freuen uns schon auf den nächsten Ausflug 2019!